Forum Tideelbe

Strombaumaßnahmen

Im Projekt "Forum Tideelbe" sollen konkrete Maßnahmen diskutiert und den ausführenden Behörden vorgeschlagen werden, wie die Empfehlungen des "Forum Strombau- und Sedimentmanagement Tideelbe" umgesetzt werden können. Gegründet am 6.12.2016, wird nun in in Arbeitsgruppen beraten, wie Pläne für die fünf Projekte der Vorauswahl gemacht werden sollen. Die Webseite des Forums soll darüber berichten.

Vorschlag des Lenkungskreises und des Plenums

Es wird eine vertiefte Betrachtung der folgenden Maßnahmen vorgeschlagen: Alte Süderelbe, Doveelbe, Kiesteich/Tidekanal, Haseldorfer Marsch sowie Borsteler Binnenelbe (mit und ohne Obstbauflächen). Zudem befürwortet die AG Vorauswahl eine vertiefteGesamtbetrachtung der Nebenelben.

Kartengrundlagen

Zu diesen Projekten hat "Rettet die Elbe" digitale Karten als Arbeitsgrundlagen zusammengestellt, wie es ein Vertreter der Generaldirektion Wasser und Schifffahrt formulierte: "dann nehmen wir unsere Peilpläne, legen Transparente drauf und zeichnen Striche". Die Kartenblätter unter dieser Seite werden als pdf-Dateien angeboten. Die dahinterstehenden GIS-Formate sind zu groß für unser Web.

Datenquellen Digitale Geländemodelle:

Peilpläne, das sind das "Digitale Geländemodell Wasser" (DGMW) der Wasserstraßenverwaltung, sowie für den Hamburger Bereich das "digitale Geländemodell" (DGM) des Landesbetriebs Geoinformation und Vermessung. Das DGMW 2016 wurde kürzlich zum Herunterladen vom Zentralen Datenmanagement der GDWS Nord bereitgestellt, nach den Erhebungen 2006 und 2010 zur Beweissicherung nach der Elbvertiefung 1999. Vom LGV wurde entsprechend die Version DGM 2016 gewählt. Aus Niedersachsen und Schleswig-Holstein sind mir keine DGM in der Rasterauflösung von 1 Meter bekannt.

Bearbeitung:

Die XYZ-Ascii Daten wurden in GIS (Idrisi und QGIS) zu einem Raster-Kartenblatt zusammengefügt. Die Rasterweite beträgt 1 Meter. Die Signatur wurde in deutlich unterscheidbaren Höhenbereichen angelegt, so dass z.B. in Grau der Bereich zwischen MTnw und MThw erkennbar ist. Die Geländestruktur ist durch eine Schummerung deutlich gemacht.

Datenquelle historische Karte:

David Rumsey Historical Map Collection
© 2000 by Cartography Associates
This work is licensed under a Creative Commons License.
David Rumsey bietet seine Sammlung historischer Karten in ca. 90 000 Scans zum Download zur nichtkommerziellen Verwemdung an.
Beschreibung:
Reichsamt fur Landesaufnahme
Pub Date: 1893 (Vermessung ca. 1880 - 1890)
Karte des Deutschen Reiches.
Pub Note:
In an agreement dated March 4, 1878, the states of Prussia, Saxony, Bavaria, and Wurttemberg agreed to map their areas on a 1:100,000 scale in a common topographic grid survey consisting of 674 sheets. The series is known as the KDR-100 (German General Staff map).

Bearbeitung:

Eine geografische Projektion ist nicht angegeben.

Die Kartenblätter sind mit Angaben von Länge und Breite (Nullmeridian Ferro) umrandet. Damit und der Lage historischer Objekte, d.h. Kirchen und speziell Bracks, konnten die Bilder georeferenziert werden und als Layer heutigen Karten zugefügt werden.

Kartensatz Doveelbe, Kiesteich/Tidekanal

Das Blatt zeigt die Vier- und Marschlande mit den beiden Projekten des Forums Tideelbe, sowie die in einem anderen Zusammenhang geplanten Projekte Kreetsand, "Auenlandschaft Norderelbe" und die Schierlingswasserfenchel-Kohärenzmaßnahme Kaltehofe als DGM. Die enormen Landschaftsumgestaltungen sind aus der historischen Karte ablesbar.

schnapp2pdf.gifDGMW/DGM Auenlandschaft Ost
schnapp2pdf.gifAuenlandschaft Ost um 1890

Kartensatz Alte Süderelbe

schnapp2pdf.gifDGMW/DGM (Neue) Alte Süderelbe
schnapp2pdf.gifAlte Süderelbe um 1890

Kartensatz Borsteler Binnenelbe

schnapp2pdf.gifDGMW Borsteler Binnenelbe
schnapp2pdf.gifBorsteler Binnenelbe um 1890

Kartensatz Haseldorfer Marsch

schnapp2pdf.gifDGMW Haseldorfer Marsch
schnapp2pdf.gifHaseldorfer Marsch um 1890

März 2018